Klima und Umwelt

23.8. "Klimakrise: Wenn es nur um Moral ginge"

23.8. "Klimakrise: Wenn es nur um Moral ginge"

Ein Telepolis Artikel von heute drückt genau das aus, was ich auch von den meisten aktuellen Diskussionen zur Klimakrise denke: "Klimakrise: Wenn es nur um Moral ginge". Erst ein Systemwechsel hin zu einer Wirtschaft ohne Wachstumszwang wird uns wirklich vor der großen Katastrophe bewahren.

17.8. KONTEXT berichtet über S21 Komplot

17.8. KONTEXT berichtet über S21 Komplot

Es ist unglaublich, was KONTEXT diese Woche gleich in 3 Artikeln über die Tricksereien der Landesregierung, egal ob schwarz, grün-rot oder grün-schwarz zu Stuttgart 21 zu berichten weiß. Wir Bürger sind mehr als 10 Jahre lang systematisch hinters Licht geführt worden.

12.8. Brief an den Landrat

12.8. Brief an den Landrat

Die Waiblinger Kreiszeitung berichtet heute über einen Brief des Klimabündnis Weinstadt an den Landrat. Mich hat der Artikel und eben dieser Brief sehr gefreut. Menschen, die sich intensiv mit dem Klimaschutz befassen, kommen zur gleichen Ansicht wie ich über die bisherige Klimapolitik des Kreises.

3.8. Stadt Backnang schert sich nicht um Klimaschutz

3.8. Stadt Backnang schert sich nicht um Klimaschutz

In den letzten Tagen gab es gleich mehrere Meldungen in der Backnanger Zeitung, die ein äußerst geringes Problembewusstsein bei den Verantwortlichen der Stadtwerke und der Stadtverwaltung aufzeigen. Dazu habe ich einen Leserbrief verfasst.

20.6. Zehn Gebote gegen Ökofrust

20.6. Zehn Gebote gegen Ökofrust

"Gesellschaftlicher Fortschritt ist nicht von Mehrheiten abhängig - sondern von besonders engagierten Minderheiten." Allerdings muss der/die Einzelne darauf achten, seine/ihre eigene Gesundheit nicht durch zu starkes Engagement zu gefährden.

13.6. TAZ: "Windkraft gegen Menschenrechte"

13.6. TAZ: "Windkraft gegen Menschenrechte"

In der TAZ am Wochenende ist ein interessanter Artikel aus Mexiko veröffentlicht. In dem Artikel wird beschrieben, wie die indigenen Bewohner durch von Konzernen errichtete Windparks von ihrem Land verdrängt werden.

6.6. 10,5-Gigawatt-Erneuerbaren-Vorhaben in Marokko

6.6. 10,5-Gigawatt-Erneuerbaren-Vorhaben in Marokko

Auf 1.500 Quadratkilometern Fläche in der marokkanischen Wüste soll ein Solar- und Windenergieanlagen Projekt für Großbritannien realisiert werden. Dabei wird unterschlagen, dass diese Fläche in der von Marokko völkerrechtswidrig besetzten Westsahara liegt.

| 1-7 / 41 | nächste